Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

 

Für die Mädchen der weiblichen Jugend B des PHV stand am heutigen Sonntag mit der SV Fortuna `50 Neubrandenburg eine starke Mannschaft gegenüber. Verletzungsbedingt fehlten der Mannschaft noch zwei Spielerinnen.

 

In den ersten 10 Minuten des Spiels wurde konzentriert und schnell gespielt. Die Abwehr arbeitete gut und im Angriff kam der erfolgreiche Abschluss. Unsere Mädchen konnten schnell vorlegen. Neubrandenburg war nervös und machte zu viele Fehler. Über ein 3:1 nach vier Minuten, 6:4 nach acht Minuten (Auszeit Neubrandenburg) und 8:5 nach elf Minuten konnten sich die Zuschauer auf Pasewalker Seite freuen. Dann begann jedoch das Spiel zu kippen. Abspielfehler, zu wenige Ideen im Angriff und mangelhafte Chancenverwertung führten dazu, dass Fortuna aufholte und davon zog. Kein Tor in 14 Minuten auf unserer Seite. Neubrandenburg konnte mit einem Vier-Tore-Vorsprung in die Pause gehen. Leider verbesserte sich das Spiel unserer Mädchen nicht. Gekämpft wurde viel, aber die Fehler häuften sich. Die Mannschaft aus der „Vier-Tore-Stadt“ kam immer mehr in Fahrt. Sie nutzten die Fehler unserer Mannschaft, um ihren Vorsprung weiter auszubauen. Nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit stand es 11:20 aus Sicht des PHV. Verletzungen schwächten unsere Mannschaft. Die Sicherheit im Spielaufbau und im Abschluss verschlechterte sich immer mehr. Wieder Einzelleistungen sollten das Spiel seitens Pasewalk bestimmen. Beide Torfrauen, aber auch die Spielerinnen kämpften verbissen. Durch Fehler der Neubrandenburger Mädchen wurden jetzt jedoch wieder einige Tore geworfen. 16:29 verlor die Pasewalker Mannschaft um Frau Fischer und Herrn Rüh das erste Heimspiel.

Schade, denn die ersten Minuten zeigten, dass die Mannschaft mehr kann. Daran sollte im Training gearbeitet werden. Es steht eine Mannschaft auf dem Spielfeld und wie war der Spruch zum Spielbeginn: „ einer für alle – alle für einen “. Daran sollten sich – ALLE – erinnern und vielleicht gelingt im nächsten Heimspiel mehr. Jede Spielerin wächst mit den Erfahrungen und diese werden nur im Spiel gesammelt. Also dann, viel Erfolg und auf ein Neues.

Für Pasewalk spielten heute:

Inga Schallock; Jacqueline Voigt (beide Tor); Meike Wetzel (5 Tore), Nele Knorn (3), Neele Schmidt (3), Claudia Quast (2), Romy Grimm (3), Lea Meyer, Laura Neumann,
Eva Marie Gottschlich, Jenny Brock und Lara Wündsch