Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

Besucher

Heute38
Gestern31
Woche69
Monat952
Insgesamt98816
Gruppenfoto4 
Foto: A. Lenz (2011)

Gegner im Sonntagsheimspiel am 5.10. 2014 war für die weibliche Jugend B des PHV die Mannschaft vom Rostocker HC. Schon die ersten Minuten zeigten, dass unsere Mädchen es sehr schwer haben werden. Rostock kam schnell aus der Deckung und griff den ballführenden Spieler konsequent an.

 

Dadurch kam es immer wieder zu Abspielfehlern. Abschlüsse auf Pasewalker Seite waren Mangelware. Einzelaktionen brachten die ersten Tore für unsere Mannschaft. Trotzdem konnte nicht verhindert werden, dass der RHC nach 20 Minuten mit 14:3 Toren davonzog. Im Angriff zeigten sich Schwächen. Zu wenig Bewegung und kaum Druck bestimmten das Spiel. In der Abwehr gelang es nicht, die schnellen Angriffe zu unterbinden. Freuten sich noch unsere Spielerinnen über ein Tor, kamen sie nicht dem Anwurf der Rostocker nach. Dieser brachte die ganze Mannschaft in Schwierigkeiten. Schnelligkeit stand nicht auf der Habenseite der Pasewalkerinnen. Trotzdem wurde gekämpft und auch einige schöne Tore erspielt. 6:17 war dann der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit konnten unsere Mädchen gleich vorlegen, aber Rostock ließ die Aufholjagd nicht zu. Das Spiel wurde, trotz des eindeutigen Spielstandes, kämpferischer. So gab es einige Strafen auf beiden Seiten. In dieser Halbzeit konnte das Spiel unserer Mädchen jedoch mehr überzeugen. Es wurde in der Abwehr mehr füreinander gearbeitet. Auch steigerten sich beide Torfrauen. Ein System gegen das schnelle Spiel der Rostocker konnte aber seitens des PHV nicht gelingen. Auch eine teilweise Manndeckung gegen die Nummer 33 des RHC brachte nicht den gewünschten Erfolg. Vergebene Chancen und 7-Meter hätten das Ergebnis besser aussehen lassen. Auf Rostocker Seite wurde ständig gewechselt und die Mädchen waren torhungrig. Aber auch hier waren viele Fehler im Abspiel und in der Verwertung von Würfen zu sehen. Pasewalk verlor sein Heimspiel mit 16:31.

Es gibt noch viel zu tun, jedoch war das Trainergespann nicht unzufrieden.

Für Pasewalk spielten heute:

Inga Schallock; Jacqueline Voigt (beide Tor); Meike Wetzel (4 Tore); Nele Knorn (3); Neele Schmidt (2); Claudia Quast; Romy Grimm (2); Lea Meyer; Laura Neumann; Eva Marie Gottschlich; Jenny Brock (3) und Lara Wündsch (2).