Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

Gast zum ersten Spiel im neuen Jahr in der Oberliga der wJB war am 11.01.15 der Stralsunder HV. In heimischer Halle wollte die Mannschaft kämpfen und ein besseres Ergebnis als im Hinspiel (17:27) erzielen.

Konnten die Mädchen um Frau Fischer und Herrn Rüh bis zur 12. Minute noch sehr gut mithalten (4:5), so kam nach Spielerwechsel eine leichte Unruhe in der Mannschaft auf. Gleich zwei fehlerhafte Zuspiele führten zu schnellen Gegentoren. Aber es wurde weiter gekämpft.  Der Halbzeitstand mit 7:12 aus Pasewalker Sicht ging noch in Ordnung.

Auch die zweite Halbzeit begann vielversprechend. Es gelang den Mädchen bis auf 4 Tore in der 5. Minute heran zu kommen. Fehler im Zuspiel sowie eine zu langsame Rückwärtsbewegung einiger Spielerinnen führte dazu, dass der PHV nicht weiter aufholen konnte. Die schnellen Gegenzüge und die eignen Fehler begünstigten ein Patt im Spielverlauf. In der 41. Minute erfolgte beim Spielstand von 9:16 eine Umstellung in der Mannschaft. Danach begann das Spiel zu zerbrechen. Fehler im Abspiel und in der Ballannahme sowie der Druck der gegnerischen Spielerinnen führten zu mehr Gegentoren. Unsere Torfrauen zeigten einige Paraden und konnten damit ihre Mannschaft gut unterstützen. Die weibliche Jugend B verlor leider ihr Heimspiel mit 12:23.

Fazit:

40 Minuten lang konnte die Mannschaft gut mithalten und das Spiel offen gestalten. Dann kam der Einbruch. Fehler in der Ballannahme, Schritt- und Zuspielfehler sowie schlechtes Rückzugverhalten einiger Spielerinnen müssen ausgeschlossen werden. Wichtig ist weiterhin das eigene „Ich". Was traue ich mir zu, bin ich bereit 100 % zu geben und auch bis zur Schmerzgrenze zu gehen?! Erfolg erreiche ich nur, wenn alle gemeinsam für ein Ziel arbeiten. Trainingsergebnisse müssen 1:1 im Spiel umgesetzt werden. Daran muss sich jede Spielerin messen lassen. Viel Erfolg im nächsten Spiel!

Für Pasewalk spielten heute:

Inga Schallock; Jacqueline Voigt (beide Tor); Nele Knorn (2); Meike Wetzel (3); Lea Sophie Annas (2); Eike Vogelsang (2); Nadin Neumann;  Eva Marie Gottschlich (1);  Lara Wündsch; Claudia Quast; Jenny Brock (1); Romy Grimm (1); Lea Meyer und Weronika Poronin