Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

Besucher

Heute38
Gestern31
Woche69
Monat952
Insgesamt98816
Gruppenfoto4 
Foto: A. Lenz (2011)

Das letzte Heimspiel in der Handballoberliga für die weibliche B-Jugend des PHV fand am 22.03.2015 in der Ueckersporthalle statt. Die Ausgangslage war klar, Achter gegen den Siebenten der Tabelle, dem SV Eintracht Rostock. Ein Pasewalker Sieg würde bedeuten, dass die Mannschaft noch einen Platz vorrücken kann. Im Hinspiel verloren die Spielerinnen um Frau Fischer und Herrn Rüh mit 23:27.

 

 

Druckvoll begannen die ersten Minuten auf beiden Seiten, aber sowohl die Pasewalker als auch die Rostocker Deckung arbeiteten massiv. Es gab kaum eine Lücke und so blieb es bis zur 8 min beim 0:0. Dann jedoch ein Abwehrfehler und Eintracht führte mit 1:0. 90 Sekunden später konnte auch Pasewalk jubeln. Dieser Ergebnisstand hielt bis zur 15. Spielminute. In Unterzahl konnte die Mannschaft eine erneute Führung der Rostocker nicht vermeiden. Mit viel Einsatz in der Abwehr und einem guten Angriff konnte zwei Minuten später der Ausgleich erreicht werden. Über ein 3:3 konnten unsere Mädchen erstmals nach 22 Minuten mit 4:3 in Führung gehen. Dann jedoch kippte das Spiel. Die Zeit bis zum Pausenpfiff gehörte den Mädchen von der Küste. Zu langsam im Rückzug, ungenaue Abspiele und zu wenige Ideen im Angriff führten zu einfachen Gegentoren. So lag die Mannschaft zur Pause mit 4:6 zurück.

 

In der ersten Minute der zweiten Halbzeit gelang beiden Kontrahenten je ein Tor. Rostock kam jedoch besser ins Spiel. Obwohl unsere Abwehr kämpfte, konnten sie Gegentore nicht verhindern. Eigene Abschlüsse ließen heute zu wünschen übrig. Erst in der Mitte der zweiten Halbzeit steigerte sich die Mannschaft und konnte durch schöne Tore zum 11:11 ausgleichen. Eintracht nahm eine Auszeit. Doch plötzlich klappte die Zuordnung in unserer Abwehr nicht mehr. Das schnelle Kreuzen und der druckvolle Angriff der Rostocker Spielerinnen führten dazu, dass unsere Mannschaft in wenigen Minuten mit 11:14 Toren zurück lag. Die Mädchen kämpften sich aber noch einmal heran. 5 Minuten vor Spielende gelang der Anschlusstreffer. Leider reichte die Kraft nicht aus. Eintracht Rostock hielt den knappen Vorsprung und gewann mit 17:16.

 

Schade! Es wäre mehr möglich gewesen. Die Verantwortung lag bei allen Spielerinnen, aber nur einige konnten damit umgehen und dies auch heute umsetzen. Die Einsatzbereitschaft stimmte und in der Abwehr wurde super gekämpft. Etwas mehr Glück im Abschluss und auch „Eigeninitiative“ haben heute gefehlt. Im 1:1 gab es heute kaum ein Durchkommen. Was fehlte waren die Würfe aus der zweiten Reihe. Das letzte Heimspiel in der Oberliga ist vorbei. Das Ziel ist nicht erreicht. Trotzdem Mädchen, ihr habt gekämpft. Jedes Spiel ist eine Erfahrung für sich, die es umzusetzen gilt. Am 12.04. noch ein schönes Spiel gegen Neubrandenburg!

 

Für Pasewalk spielten heute:

 

Inga Schallock (Tor); Lea Sophie Annas (4); Nele Knorn (3); Meike Wetzel; Eike Vogelsang (2); Lea Sophie Annas (4) Eva Marie Gottschlich (2); Lara Wündsch; Neele Schmidt (5), Jenny Brock, Claudia Quast, Nadin Neumann und Weronika Poronin