Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

Die Mädchen der wJD vergaben in der ersten Spielhälfte einen möglichen Heimsieg gegen den HSV Insel Usedom und verloren in ihrem neunten Meisterschaftsspiel in der Kreisunionsliga Mecklenburg/Vorpommern Ost denkbar knapp mit 13:14.
Die Pasewalkerinnen verbleiben damit auf dem sechsten Tabellenplatz, während Usedom sich auf einen Medaillenrang nach vorne spielte.

Einem 5:9-Halbzeitstand folgten klare Worte durch die Mannschaftsverantwortlichen Gerlinde Fischer und Fred Rüh in der Kabine. Und so gingen die Mädels dann auch in Halbzeit zwei hochmotiviert und an die eigenen Fähigkeiten glaubend ins Spiel. Beherzt wurde gegen die zum Teil älteren und zumeist körperlich überlegenen Usedomerinnen Tor um Tor aufgeholt und auf der Gegenseite durch enge Deckungsarbeit und die eine oder andere Torhüterparade der Gegner zum Verzweifeln gebracht. Das fehlende Glück im Abschluss (viele Pfosten- und Lattenwürfe) verhinderte am Ende die Revance für die 13:19-Hinspielniederlage.

Pasewalk spielte mit: Leonie Warnke (TH), Inga Schallock (TH); Claudia Quast (1 Tor), Meike Wetzel, Nele Knorn (1), Eva Gottschlich, Jacqueline Voigt, Monique Hoppstädter (7), Laura Poschang (1), Mareike Ellmann (1), Romy Grimm (2).

 

Und so sahen die Gegner das Spiel:

Die weibliche D-Jugend des HSV Insel Usedom war in Pasewalk und kam zu einem glücklichen 14:13-Erfolg. Dabei mussten sie ihre Spielmacherin Cindy Möller ersetzen, die sich kurz nach dem Aufwärmen verletzte. Das wurde durch die Mitspielerinnen und eine starke Lisa Theelke im Tor gut kompensiert. Über einen 9:5-Halbzeitstand wurde das Spiel gewonnen.

http://usedom-handball.de.dd21810.kasserver.com/