Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

weibliche Jugend B

Im letzten Heimspiel dieses Jahres in der wJB kam der Zweitplatzierte der Oberliga, der Warnemünder SV; in die Ueckersporthalle Pasewalk. Personell etwas verstärkt und einer Leistungssteigerung im letzten Spiel hofften die Trainer und Eltern auf einen guten Auftritt der Mädchen. Die ersten Minuten verliefen viel versprechend, aber….

 

Weiterlesen: wJB: Zu wenig Durchsetzungskraft gegen den Tabellenzweiten

Am 5. Spieltag in der Oberliga der wJB war die Mannschaft von Grün-Weiß Schwerin in der Ueckersporthalle zu Gast. Nach der bescheidenen Vorstellung in Wismar hatte sich die Mannschaft heute mehr vorgenommen. Eine schwere Aufgabe gegen den Tabellenfünften.

Die ersten Minuten waren geprägt von Nervosität auf beiden Seiten. Unkonzentrierte Abspiele und zu schnelle Abschlüsse häuften sich auf Pasewalker Seite. Schnell lagen unsere Mädchen dadurch zurück. Schwerin konnte durch eine sehr schnelle Spielgestaltung klare Torchancen herausspielen und auch umsetzen. Der Rückstand unserer Mannschaft betrug nach 12 min bereits 4:12. Danach gelang es unseren Spielerinnen mehr, die Abwehr zu stabilisieren. Grün - Weiß erhielt mehrere Zeitstrafen, welche unsere Mannschaft nicht nutzen konnte. Auch Abschlüsse vom 7-Meter-Punkt wurden leider vergeben. Pasewalk lag zur Halbzeit 8:17 zurück.

Weiterlesen: wJB: Gesteigerte Leistungsbereitschaft

Am 12.10.2014 reiste die weibliche Jugend B zum Tabellenzweiten nach Wismar. Der Spielbeginn um 16.45 Uhr und dazu noch an einem Sonntag war schon sehr ungewöhnlich.

Was die Mannschaft aus Pasewalk an diesem Tag zeigte, war wie der Spieltag sehr ungewöhnlich und mangelhaft. Im Angriff kein Druck und in der Abwehr zu zaghaft. Unsere ballführende Spielerin wurde sofort aktiv angegriffen. Daraus resultierten Fehlabspiele. Bälle wurden nicht platziert ins Tor gebracht und nicht alle Sieben-Meter-Würfe konnten verwandelt werden. Frust und auch Resignation machten sich in der Mannschaftbei einem Halbzeitspielstand von 3:18 breit.

Weiterlesen: wJB: Zu zaghaft