Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

Frauen

Von den insgesamt lt. Spielplan angesetzten sieben Meisterschaftsspielen kamen nur fünf zur Austragung. Wegen keiner spielfähigen Mannschaft der Spielpartner des PHV kamen die Spiele der BL O der weiblichen Jugend B gegen die SG Vorpommern II und  in der BK O Frauen gegen den VfB 93 nicht zur Austragung.

Gut gerüstet begaben sich die Frauen des PHV zum Spiel in der Meisterschaftsrunde (Plätze 1 bis 6) auf Reisen, zum SV Fortuna`50 Neubrandenburg II. Nach ausgeglichenem 4:4 nach 10 Minuten mit gegenseitigem Abtasten übernahm der  PHV, ab dem 5:4, die Führung und baute diese über den Halbzeitstand von 13:10 bis zum 19:13 (37. Minute) aus. Diese Führung schmolz im Zuge einer roten Karte für die PHV-Torhüterin bis sechs Sekunden vor Spielschluss auf 29:28. Dem Gastgeber gelang dann aber noch der Ausgleich zum 29:29. Durch Druck im Angriffsspiel und einer guten Torwartleistung und einer soliden Abwehr erzielte der PHV Tor um Tor und der Gastgeber konnte dann erst ab der roten Karte für den PHV das Ergebnis (19:13, 37. Minute) Zug um Zug verkürzen.  Die Aufholjagd der Neubrandenburger wurde durch einige Entscheidungen des Schiedsrichters zum Nachteil des PHV begleitet. Trotz der roten Karte für den PHV und der nun im Tor agierenden Feldspielerinn, Jana Rohde, eine super Leistung mit entsprechendem Kampfgeist der gesamten Mannschaft des PHV und einer guten Einstellung der Spielerinnen durch die Mannschaftsverantwortliche, A. Hübener und K. Wilk. Eine Führungsspielerin des PHV musste wegen Krankheit mit der Bank vorlieb nehmen.
Der PHV spielte mit:
K. Gerber – C. Quast (1 Tor), M. Wetzel (2), N. Knorn (1), E. Gottschlich, S. Neisser (4), J. Rohde (1), L. Karow (5), A. Rostankowska (7), E. Vogelsang (7), J. Lukowski, N. Neumann (2).

Die D-Jugend des PHV vergab im in einem guten Heimspiel gegen den Wolgaster HV nach einem Halbzeitstand von 7:7 und u. a. an klaren Torchancen, in der Anzahl  sieben, durch Latten- und Pfostentreffer einen möglichen Sieg. Am Spielende eine knappe 11:13 Niederlage.
Ein sehenswertes und kampfbetontes Spiel zeigte nach langer Zeitspanne die C-Jugend des  PHV, ebenfalls im Heimspiel, gegen den SV Motor Barth. Nach einem Halbzeitstand von 11:8 hieß es am Spielende nach 50 Minuten 18:12. In den letzten fünf Minuten war ein kleiner Leistungsabfall der Spielerinnen des PHV zu verzeichnen.

Die F-Jugend des PHV übernahm nach zwei Siegen in Neubrandenburg gegen den SV Fortuna`50 Neubrandenburg mit 6:1 (3:1) und gegen den HC Vorpommern-Greifswald mit 10:1 (3:0) die Tabellenführung mit 16:0 Punkten und 62:8 Toren  vor dem Stavenhagener SV (16:4, 71:45) und dem Stralsunder HV (12:4, 82:35) bei noch sechs ausstehenden Spielen an drei Spieltagen.

Text: Friedhelm Wilke

Das einzige Spiel in der 1. Runde der Bezirkspokalmeisterschaft 2017/2018 hatten die Frauen des PHV beim HSV Insel Usedom gemäß Losentscheid auszutragen; für alle weiteren Mannschaften beginnen erst mit der 2. Runde die Ko-Spiele, 05./06. Mai.

Nach einem ausgeglichenen Spiel in den ersten Minuten (6., 3:3) konnte sich der PHV über die Stationen 10:3 und bis zur Halbzeit auf 15:8, durch sehr konzentrierte und energische Abwehrarbeit sowie Akzente im Angriff, absetzen. In der zweiten Halbzeit ein etwas mehr körperlich betontes Spiel mit vielen Siebenmetern und Zeitstrafen über 2 Minuten und doppelter Unterzahl von Spielerinnen des PHV konnten die Gastgeber nicht nutzen und der PHV verteidigte den Vorsprung aus der ersten Halbzeit. Im letzten Drittel der zweiten Halbzeit konnten die PHV- Frauen, durch einige Unkonzentriertheit im Abschluss, das Ergebnis in der Tordifferenz nicht weiter ausbauen. Beim PHV waren u.a. über die gesamte Spielzeit hervorzuheben die gute Leistung der Torfrau, K. Gerber, und die persönliche Abschirmung der Spielmacherin/Führungsspielerin des HSV Insel Usedom durch C. Quast. Am Spielende ein verdienter 28:20 Auswärtssieg für den PHV und damit eine Runde weiter im Pokal. Am 6. Mai wird dann im Heimspiel der HV Altentreptow, Tabellenerster der Meisterschaftsrunde, erwartet.

Der PHV spielte mit:  

K. Gerber (im Tor), C. Quast, M. Wetzel (6 Tore), N. Knorn (2), E. Gottschlich, S. Neisser (8), J. Rohde (2), K. Wilk (2), E. Vogelsang (8), J. Lukowski.

Für den weiblichen Nachwuchs des PHV gab es einen Sieg und drei Niederlagen.

Die E-Jugend des PHV verlor ihr erstes von zwei Spielen in Demmin gegen die SG Vorpommern mi 5:19 (3:13) und gewann gegen die SG Vorpommern II mit 10:8 (5:6).

Die C-Jugend des PHV verlor im Heimspiel gegen die SG Grimmen/Loitz mit 9:19 (3:13).

Die B-Jugend des PHV verlor knapp mit 13:14 (7:9) bei der SG Vorpommern.

Text: Friedhelm Wilke

 

Verdienter Auswärtssieg der Frauen des PHV

 

Der Pasewalker HV konnte seine beiden Auswärtsspiele mit den Frauen und der weiblichen Jugend D in der Bezirksliga Ost erfolgreich als Sieger abschließen. Die Frauen des PHV in der Meisterschaftsrunde (Plätze 1 bis 6) hatten beim SV Eintracht Rostock II anzutreten. Nach verhaltenem Einstieg in das Spiel gegen die körperlich überlegenen Spielerinnen des Gastgebers und der ungewohnten glatten Halle in den ersten sechs Minuten ein 2:2 erspielen. Danach setzten sich die Gastgeber auf 8:4 (17.Minute) ab und dem PHV gelang es immer mehr und mehr zu seinem Spiel zu finden und erreichten ein 10:10 (29. Minute) und bis zur Halbzeitpause eine verdiente 12:10 Führung. Die zweite Halbzeit begann für den PHV mit einem guten Start und setzte sich mit 19:13 (39. Minute) ab. Durch unkonzentrierte Spielweise des PHV kamen die Rostocker auf 18:19 (49. Minute) heran, aber der PHV behaupte bis zum Spielende einen 2-Torevorsprung zum 27:25 Sieg, trotz neuer Taktiken und der nichtgenutzten kurzzeitigen Überzahl an Spielerinnen der Heimmannschaft. Der PHV verteidigte super durch eine hoch konzentrierte Torfrau, K. Gerber und gute Spielabschlüsse in den letzten Spielminuten. Insgesamt eine gute geschlossene Mannschaftsleistung in Abwehr und Angriff, trotz drei vergebener Siebenmeter. Beiden Mannschaften muss ein Lob für ein faires Spiel, was nicht immer in dieser Liga zustande kommt, ausgesprochen werden.

Der PHV spielte mit:  Gerber (im Tor); C. Quast (3 Tore), M. Wetzel (5), N. Knorn, E. Gottschlich (1), S. Neisser (7), K. Wilk (1), E. Vogelsang (8), J. Brock (2), J. Lukowski.

 

Auch die weibliche Jugend D des PHV gewann ihr erstes Spiel in der Platzierungsrunde (Plätze 7 bis 11) beim SV Fortuna`50 Neubrandenburg II mit 15:5, zur Halbzeit 8:3.

Der PHV spielte mit:  Ullrich, M. Wandelt, R. Gaßmann, F. Braun, A. Tornow, M. Hrynkiewicz, K. Bartelt, Gerber.

 

Text: Friedhelm Wilke 

Weitere Beiträge...

  1. Vizepokalsieger
  2. Frauen: Geschafft!
  3. Frauen: Pokalsieg!
  4. Frauen: Adrenalin pur
  5. Frauen: Für Dieta!!!
  6. Frauen: Ausdauer im Doppelspielwochenende bewiesen
  7. Frauen: Hinrunde der Staffel absolviert
  8. Frauen: Nicht geradewegs zum Ziel
  9. Frauen III: I+II=III
  10. Frauen I: Das Finale erreicht
  11. Frauen I: Tabellenführung
  12. Frauen I: Sieg in letzter Minute
  13. Frauen I: Im Bezirkspokal eine Runde weiter
  14. Frauen: Vizemeister der Verbandsliga
  15. Frauen: Vize-Meisterschaft gesichert
  16. Frauen I: Und die Personalsorgen werden immer größer
  17. Frauen I: Überraschend verloren
  18. Frauen: Einzug ins Final-Four nur knapp verpasst
  19. Frauen: Knapp, knapper, PHV
  20. Frauen: Gäste prüfen Torstabilität
  21. Frauen: Stärken demonstriert
  22. Frauen: Eine Runde weiter im Pokal
  23. Frauen: Unentschieden trotz Blitzstart
  24. Frauen: Sich der eigenen Stärken bewusst werden …
  25. Frauen I: Zweites Spiel, zweiter Sieg
  26. Frauen I: Deutlicher Auswärtssieg
  27. Frauen: Zweiter im Landespokal
  28. Frauen: Siegreiches Saisonende
  29. Frauen: PHV-Damen ziehen nach der Pause das Tempo an
  30. Frauen: Pflichtsieg gegen den Wolgaster HV
  31. Frauen: Damen haben Lust auf Verbandsliga
  32. Frauen: Blamables Pokal Aus für RHC II Pasewalker HV – Rostocker HC II 33:30 (16:18)
  33. Frauen: PHV-Team sorgt für Jubel in der Halle
  34. Frauen: Dritte Saisonniederlage
  35. Frauen: Vermeidbare Heimniederlage
  36. Frauen: Unentschieden im Duell der Spitzenreiter
  37. Frauen: Temposieg in der zweiten Halbzeit
  38. Frauen: Erfolgreich in die dritte Runde des Landespokals
  39. Frauen: Gelungener Rückrundenstart
  40. Frauen: Pasewalk sichert sich Herbstmeisterschaft
  41. Frauen: Mit geschlossener Mannschaftsleistung erneut zum Sieg
  42. Frauen: Runde weiter im Handball-Landespokal