Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

Am Sonntag folgte für beide Mannschaften der weiblichen Jugend F ein Punktspieltag im KHV-MV Ost.

Die erste Mannschaft gestaltete ihre drei Spiele siegreich, die zweite Mannschaft musste sich nur gegen Verfolger Loitz in einem knappen Spiel geschlagen geben. Damit liegen beide Mannschaften weiterhin an der Tabellenspitze.

Die erste Mannschaft des PHV überzeugte in ihren Spielen durch schon gute technische Fähigkeiten, das Bemühen um den Blick für den freilaufenden Spieler und einen sicheren Abschluss. In der Deckungsarbeit gelang es, im Vergleich zum Vortag, schon besser, die Hinweise der Übungsleiter umzusetzen, und die Manndeckung durch hohe Laufbereitschaft konsequent zu gestalten. Lediglich im Spiel gegen die erste Vertretung aus Greifswald hatte das Team anfänglich Schwierigkeiten, die eigene Spielweise durchzusetzen, sodass man zur Halbzeit 4:2 führte. Die zweite Spielhälfte wurde dann deutlich sicherer und selbstbewusster gestaltet bis zum Endstand von 10:4.

In den beiden nachfolgenden Spielen gegen Usedom/Ückeritz (17:3) und Neubrandenburg I (23:1) nutzte man die Schwächen des Gegners konsequent aus und lief Konter um Konter. Hier zeigte in der ersten Halbzeit gegen Usedom/Ückeritz Lena Kriedemann nicht nur Lauf- und Wurffreude, sondern bewies im zweiten Teil auch ihre Stärken als Torwart. Aber auch Josefin Belz und Lara Berndt zeigten sich torhungrig. Gegen Neubrandeburg I trugen sich nochmals alle Spielerinnen in die Torschützenliste ein.

Auch die zweite Vetretung des PHV in dieser Altersklasse wusste in ihren ersten beiden Spielen gegen Neubrandenburg II (14:1) und Neubrandenburg II (14:2) zu überzeugen. Aus einer weitgehend sicher agierenden Abwehr heraus wurde der Ball schnell in Richtung des gegnerischen Tores gebracht. Ungenauigkeiten im Abschluss verhinderten noch deutlichere Ergebnisse zugunsten der Pasewalker. Erfreulich, dass sich auch in den Spielen dieser Mannschaft viele Mädchen in die Torschützenliste eintrugen, von denen Edda-Marie und Lisa mit jeweils 8 Treffern herausragten.

In ihrem letzten Spiel stand die Mannschaft dann der Vertretung aus Loitz gegenüber, eine mit Spannung erwartete Begegnug, da das Hinspiel nur knapp mit 7:4 gewonnen werden konnte. Und es wurde auch hier wieder eng. Beide Mannschaften kämpften aufopferungsvoll um jeden Ball, manche Spielerin ging bis an die eigenen körperlichen Grenzen, ohne aber aufzugeben. Dass auf den jungen Spielerinnen schon ein enormer Druck gerade in solchen sehr spannenden Partien lastet, zeigte der eine oder andere  technische Fehler, der sich gerade im Angriff einschlich. Aber auch das müssen die Mädels erst lernen. Nicht zuletzt war es eine sehr gut parierende Lisa im Pasewalker Tor, die das Spiel immer wieder offen hielt, dennoch schaffte es der PHV nicht, am Gegner vorbei zu ziehen (0:1, 1:2, 2:3, 3:4). So ging am Ende Loitz mit einem Spielstand von 5:3 als Sieger vom Feld. Beifall gab es von den Eltern aber trotzdem für die gezeigte Einsatzbereitschaft. 

 

Für Pasewalk I spielten: Philine Schultz (Tor und 2 Treffer), Lena (Tor und  9 Treffer), Johanna Dierich (7), Josefin Belz (8), Leoni Meyer (16), Lara Berndt (7) und Ronja Falk

Für Pasewalk II spielten: Lisa Stahl (Tor und 8 Treffer), Lisa-Marie Hufft (Tor und 1 Treffer), Edda-Marie Neumann (8), Mara Neumann (7), Pauline Nentwich (3), Frida Bertram (2), Lea Pfefferkorn (2) und Lena Messerschmidt