Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

Besucher

Heute38
Gestern31
Woche69
Monat952
Insgesamt98816
Gruppenfoto4 
Foto: A. Lenz (2011)

Am 12.10.2014 reiste die weibliche Jugend B zum Tabellenzweiten nach Wismar. Der Spielbeginn um 16.45 Uhr und dazu noch an einem Sonntag war schon sehr ungewöhnlich.

Was die Mannschaft aus Pasewalk an diesem Tag zeigte, war wie der Spieltag sehr ungewöhnlich und mangelhaft. Im Angriff kein Druck und in der Abwehr zu zaghaft. Unsere ballführende Spielerin wurde sofort aktiv angegriffen. Daraus resultierten Fehlabspiele. Bälle wurden nicht platziert ins Tor gebracht und nicht alle Sieben-Meter-Würfe konnten verwandelt werden. Frust und auch Resignation machten sich in der Mannschaftbei einem Halbzeitspielstand von 3:18 breit.

Etwas besser ließ sich die zweite Halbzeit ansehen – die Mädchen setzten sich mehr in der Abwehr ein. Aber auch Wismar ließ im Druck nicht nach, so dass sich auch hier einige Fehler im Abspiel sowie im Abschluss einschlichen. Trotzdem konnte Pasewalk nicht an das Niveau dieser Mannschaft herankommen. Die schnellen Zuspiele, der direkte Zug zum Tor und die Motivation stimmten bei den Spielerinnen aus Nord-West-Mecklenburg.

Freude über jedes hart erkämpfte Tor gab es auch auf unserer Seite. Auch wenn die Tordifferenz zum Gegner sehr hoch ausfiel, muss doch jedem klar sein, dass diese Saison in der Oberliga sehr schwer wird. Pasewalk hat nun mal eine Mannschaft von älteren, aber auch vielen jüngeren Spielerinnen. Was diese Mädchen leisten, ist für Pasewalk beachtlich. Durch einige Einzelleistungen konnten weitere Tore für Pasewalk erzielt werden, trotzdem zog Wismar davon. Die Torfrauen sowie die Mannschaft bemühten sich, aber bezüglich der Schnelligkeit gibt es noch einigen Nachholbedarf. 11:37 verlor die weibliche Jugend B ihr viertes Spiel in der Oberliga. Am nächsten Spieltag wird Grün-Weiß Schwerin in Pasewalk erwartet.

Viel Erfolg! Tiefer geht es nicht mehr – also vorwärts!

Für Pasewalk spielten: Inga Schallock, Jacqueline Voigt (beide Tor); Meike Wetzel (8 Tore), Nele Knorn (1), Neele Schmidt (2), Claudia Quast, Romy Grimm, Lea Meyer, Laura Neumann, Eva Marie Gottschlich, Jenny Brock und Lara Wündsch.