Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

Am 5. Spieltag in der Oberliga der wJB war die Mannschaft von Grün-Weiß Schwerin in der Ueckersporthalle zu Gast. Nach der bescheidenen Vorstellung in Wismar hatte sich die Mannschaft heute mehr vorgenommen. Eine schwere Aufgabe gegen den Tabellenfünften.

Die ersten Minuten waren geprägt von Nervosität auf beiden Seiten. Unkonzentrierte Abspiele und zu schnelle Abschlüsse häuften sich auf Pasewalker Seite. Schnell lagen unsere Mädchen dadurch zurück. Schwerin konnte durch eine sehr schnelle Spielgestaltung klare Torchancen herausspielen und auch umsetzen. Der Rückstand unserer Mannschaft betrug nach 12 min bereits 4:12. Danach gelang es unseren Spielerinnen mehr, die Abwehr zu stabilisieren. Grün - Weiß erhielt mehrere Zeitstrafen, welche unsere Mannschaft nicht nutzen konnte. Auch Abschlüsse vom 7-Meter-Punkt wurden leider vergeben. Pasewalk lag zur Halbzeit 8:17 zurück.

In der zweiten Spielhälfte zeigten die Mädchen mehr Einsatzbereitschaft und Spielfreude. Es wurde in der Deckung mehr gearbeitet und auch im Angriff wurden gute Tore erzielt. Leider war die Ausbeute zu gering. Das Spiel wurde, trotz des eindeutigen Ergebnisses immer härter, so dass sich einige Spielerinnen verletzten. Zufrieden waren alle, als dann endlich das Schlusssignal ertönte. Das Spiel der wJB ging mit 17:32 verloren.

Fazit: Eine Leistungssteigerung zum Spiel gegen Wismar war erkennbar. Die Einsatzbereitschaft stimmte, aber am Mut sich konsequent durchzusetzen muss weiter gearbeitet werden. Gerade das „ Eins gegen Eins" muss mehr realisiert werden, damit auch der Erfolg einzieht. Vielleicht platzt am nächsten Wochenende endlich der Knoten und der erste Sieg kann eingefahren werden. Toi, Toi, Toi !

Für Pasewalk spielten: Inga Schallock; Jacqueline Voigt (beide Tor); Meike Wetzel (1 Tor); Nele Knorn (4); Lea Sophie Annas (8); Eike Vogelsang; Claudia Quast (1); Romy Grimm (2); Lea Meyer; Laura Neumann; Eva Marie Gottschlich; Jenny Brock (1) und Lara Wündsch.