Pasewalker Handballverein

von 1990 e. V.

 

Nachdem die Spiele am 10.01.2015 vom Gegner (HSV Insel Usedom) witterungsbedingt abgesagt wurden, waren die Spielerinnen der wJD an den beiden darauffolgenden Wochenenden jeweils doppelt gefordert: am 17.01. in heimischer Halle in der wJC gegen den HSV 90 Waren wie auch den Stralsunder HV und am 25.01. sowohl gegen die wJD – in der Meisterschaftsrunde - als auch die wJC des Stralsunder HV.

 

Und der Verlauf der Spiele an beiden Wochenenden ähnelte sich doch sehr. Während das jeweils erste Spiel des Tages zwar gewonnen werden konnte – 18:15 gegen HSV 90 Waren (wJC) und 21:8 gegen Stralsunder HV (wJD) – setzten die jungen Damen hier aber nur wenig spielerische Akzente. In der jeweils darauffolgenden Begegnung jedoch ein völlig anderes Bild: Laufbereitschaft, Spielfreude, Kombinationen im Aufbau wie auch Zusammenspiel mit und Torgefährlichkeit von den Außenpositionen prägten das Spiel, auch wenn die jüngeren Pasewalkerinnen gegen den Tabellenführer der wJC deutlich unterlegen waren – 20:33 und 16:38 gingen die Partien gegen den Stralsunder HV verloren und dennoch waren es die „schöneren“ Spiele, bei denen sich fast alle Mädchen am Torerfolg beteiligen konnten. Solchen Begegnungen schaut man gerne zu! Und bitte, liebe Mädels, in Zukunft auch schon im ersten Spiel „wach“ sein.

Die Ergebnisse der Spiele der letzten beiden Wochenenden sind umso mehr zu schätzen, als dass sie ohne unsere krankheitsbedingt fehlende Torhüterin gespielt werden mussten. Ein großes Dankeschön an Lara Karow, die bei den beiden Heimspielen völlig unkompliziert aushelfen konnte, und natürlich an Philine, Edda und Mara, die in Stralsund wechselnd die Torhüterposition übernahmen, was gerade in der älteren Altersklasse viel Mut erfordert. Ihr Drei, ihr habt eure Sache mehr als nur gut gemacht!

 

Für den PHV spielten: Lara Karow (2 Spiele im Tor) sowie Johanna Dierich, Lucie Fröhlich, Mara Neumann, Josefin Belz – nach sechsmonatiger Verletzungspause endlich wieder dabei, Samanta Neisser, Philine Schultz, Leoni Meyer, Edda Neumann, Mia Kraut, Lara Berndt, Sally Olk und Ronja Falk